Grimme-Preis für Video "PottSpot - drei Minuten Ruhrgebiet" ohne Barrieren

Tipps für Gehörlose und Menschen mit einge- schränkter Hörfähigkeit    >>weiter

Tipps für Blinde und Menschen mit eingeschränkter Sehfähigkeit
>>weiter

Volunteer Petra Lange
NACHRUF Dirk Janczewski
Herausgeber:

Kreis Unna

Bönen Förderturm

Der Förderturm in Bönen
Der Förderturm in Bönen

Der Förderturm bietet variable Raumkonzepte für anspruchsvolle Ereignisse. Durch behutsamen Umbau des historischen Ortes entstehen Räumlichkeiten, die Ihrer Veranstaltung einen besonderen Rahmen geben.

Der Turm ist für Mobilitätseingeschränkte zugänglich. Eine Behindertentoilette ist vorhanden.

Bürgerstiftung Förderturm
Am Bahnhof 7
59199 Bönen
Tel. 02 383 / 41 56
E-Mail: info(at)foerderturm-boenen(dot)de
Internet: www.foerderturm-boenen.de

 

Bönen Kulturzentrum "Alte Mühle"

Das Kulturzentrum Alte Mühle in Bönen
Das Kulturzentrum Alte Mühle in Bönen

Die im Jahre 1860 errichtete Turmwindmühle wurde 1969 zum Kulturzentrum umgebaut. Heute wird das unter Denkmalschutz stehende Bauwerk hauptsächlich von der Volkshochschule genutzt. Im Kulturzentrum Alte Mühle finden jedoch auch neben Musik- und Theateraufführungen wechselnde Ausstellungen von Werken meist regional bekannter Künstler statt.

Das Kulturzentrum ist über eine Rampe zugänglich.

Bahnhofstr. 235
59199 Bönen
Tel.: 02 383 / 91 35 13
Öffnungszeiten: Mo. bis Do. 8:30-12 Uhr und 14-16 Uhr, Fr 8:30-12 Uhr

 

Kamen Konzertaula

Kamen hat mit der Konzertaula auf dem Gelände des Gymnasiums eine Schauspiel- und Musikspielstätte, in der regelmäßig Veranstaltungen auch überregionale Ensembles stattfinden. Neben den bekannten Abonnementsreihen mit Großem Abonnement, Komödien und Krimis gibt es im KamenerKulturKalender jede Menge Infos zu den verschiedenen Veranstaltungsreihen.

Die Konzertaula ist für Mobilitätseingeschränkte zugänglich. Ein Aufzug und eine  behinderten-gerechte Toilette sind vorhanden.

Hammer Str. 19
59174 Kamen
Tel.: 02 307 / 14 83 511 (Ticketservice 02 307 / 14 83 512 und 14 83 513 FB Kultur der Stadt Kamen)
E-Mail: peter.blasey(at)stadt-kamen(dot)de 
Internet: www.stadt-kamen.de 

 

Kamen Stadthalle

Die Stadthalle in Kamen mit dem Rathaus im Hintergrund (Foto: Stadt Kamen)
Die Stadthalle in Kamen mit dem Rathaus im Hintergrund (Foto: Stadt Kamen)

Die Kamener Stadthalle ist ein beliebter Veranstaltungs-, Tagungs-, Kongress- und Messestandort.

Die Räumlichkeiten der Stadthalle wurden vom Sozialverband Deutschland im Oktober 1994 mit der Bronzeplakette für behindertenfreundliches Bauen ausgezeichnet. Für Mobilitätseingeschränkte ist die Stadthalle mit seinen behindertengerechten Anlagen (Behindertentoilette, Behindertenparkplätze, Rampe über den Etagen sowie ein behindertengerechter Eingang) zugänglich.

Rathausplatz 2/4
59174 Kamen
Tel.: 02 307 / 14 86 000
E-Mail: info(at)stadthalle-kamen(dot)de 
Internet: www.stadthalle-kamen.de 

 

Schwerte Bürgerstiftung Rohrmeisterei

Die Bürgerstiftung Rohrmeisterei in Schwerte
Die Bürgerstiftung Rohrmeisterei in Schwerte

Die Dortmunder Stadtwerke AG veräußerten das Grundstück an einen
Investor, der das Gelände bebauen wollte. Seither dienten Gebäude und Teile der
Grundstücksflächen als Abstell-/ Unterstellgelegenheit für wechselnde Interessenten.
1990 kaufte die Stadt Schwerte die Rohrmeisterei mit dem Ziel der Errichtung eines
Bürger- und Kulturzentrums.

Angaben zur Barrierefreiheit finden Sie HIER.

Ruhrstraße 20
58239 Schwerte
Tel.: 02 304 / 20 13 001
E-Mail: info(at)rohrmeisterei-schwerte(dot)de
Internet: www.rohrmeisterei-schwerte.de

 

Unna Kulturzentrum Lindenbrauerei

Das Kulturzentrum Lindenbrauerei in Unna
Das Kulturzentrum Lindenbrauerei in Unna

Die Lindenbrauerei ist eine ehemalige Braustätte in Unna. Die Brauerei wurde ab 1859 in mehreren Bauabschnitten errichtet und produzierte bis 1979 die über die Grenzen Unnas hinaus bekannten Linden-Biere. Das ehemalige Sudhaus aus dem späten 19. Jahrhundert, das Kesselhaus und das Schalandergebäude aus der Zeit der Jahrhundertwende sowie der Schornstein von 1936 stehen unter Denkmalschutz. Heute ist in der Lindenbrauerei ein soziokulturelles Zentrum untergebracht.

Die Installationen im Zentrum für internationale Lichtkunst sind für Rollstuhlfahrer mehrheitlich zugänglich oder einsehbar. Der Besuch ist nur im Rahmen einer Führung möglich. Rollstuhlfahrer benötigen eine Voranmeldung und Begleitung. Es ist eine rollstuhlgerechte Toilette im Keller vorhanden. Auch im Gesundheitshaus ist ein rechts anfahrbares WC und im Erdgeschoss ein links anfahrbares WC vorhanden. Epileptiker müssen vorsichtig sein, da die Lichtinstallationen unter Umständen Anfälle auslösen können. Es werden u.a. Neonröhren, Stroboskope und Spiegelkugeln verwendet. Für Hörgeräte- und CI-Träger sind nach Voranmeldung Führungen mit FM-Anlage möglich. In 200 m Entfernung zum Gebäude sind zwei behindertengerechte Parkplätze auf der Maßener Straße vorhanden.

Massener Str. 33 - 35
59423 Unna
Tel.: 02 303 / 25 11 20
Fax: 02 303 / 2 29 32
E-Mail: mail(at)lindenbrauerei(dot)de
Internet: www.lindenbrauerei.de
Öffnungszeiten: Mo. bis Do. 10-16 Uhr, Fr. 10-14 Uhr

 

Unna Zentrum für Information und Bildung

Das Zentrum für Inforamtion und Bildung in Unna
Das Zentrum für Inforamtion und Bildung in Unna

Auf drei Etagen mit weit über 5.000 Quadratmetern bietet die Kreisstadt Unna seit dem Jahr 2004 mit ihrer eigenbetriebsähnlichen Einrichtung "Kulturbetriebe Unna" alle Kultur- und Weiterbildungsdienstleistungen unter einem Dach und aus einer Hand am Lindenplatz an. Sie finden hier alle Leistungen der bisherigen Einrichtungen wie Volkshochschule, Stadtbibliothek, Stadtarchiv, Kulturbereich und des i-Punktes.

Angaben zur Barrierefreiheit finden Sie HIER.

Lindenplatz 1
59423 Unna
Tel.: 02 303 / 10 37 00
E-Mail: zib(at)stadt-unna(dot)de
Zur Homepage der Einrichtung gelangen Sie hier.

 

Unna Zentrum für internationalen Lichtkunst

Das Zentrum für Internationale Lichtkunst in Unna
Das Zentrum für Internationale Lichtkunst in Unna

Das Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna ist das weltweit erste und einzige Museum, das sich ausschließlich der Lichtkunst widmet. Ende Mai 2001 in der ehemaligen Lindenbrauerei Unna eröffnet, findet die Lichtkunst hier eine Präsentationsfläche, wie sie faszinierender und wirkungsvoller nicht sein könnte: Weithin sichtbar durch seinen 52 Meter in den Himmel ragenden Schornstein bietet sich dieser zeitgenössischen Kunstform tief unter der Erde eine Fläche von insgesamt 2.400 Quadratmetern. Die labyrinthischen Gänge, Kühlräume und Gärbecken dieser einstigen Braustätte, in der zwischen 1852 und 1979 das traditionsreiche Linden-Adler-Pils gebraut wurde und die heute zu den insgesamt 25 so genannten Ankerpunkten der "Route der Industriekultur" zählt, werden nun künstlerisch inszeniert und in neue Bedeutungshorizonte überführt.

Der Besuch ist grundsätzlich nur im Rahmen einer Führung möglich. Rollstuhlfahrer benötigen eine Voranmeldung und Begleitung. Die meisten Installationen sind zugänglich oder einsehbar. Es ist eine rollstuhlgerechte Toilette im Keller vorhanden. Im angrenzenden Gesundheitshaus befindet sich ein rechts und ein links anfahrbares WC. Epeleptiker müssen vorsichtig sein, da die Lichtinstallationen unter Umständen Anfälle auslösen können.  Es werden u. a. Neonröhren, Stroboskope und Spiegelkugeln verwendet. Für Hörgeräte- und CI-Träger sind nach Voranmeldung Führungen mit FM-Anlage möglich. In 200 m Entfernung zum gebäude sind zwei behindertengerechte Parkplätze auf der Maßener str. vorhanden. Weitere Angaben zur Barrierefreiheit finden Sie HIER.

Lindenplatz 1
59423 Unna
E-Mail: info(at)lichtkunst-unna(dot)de
Internet: www.lichtkunst-unna.de