Grimme-Preis für Video "PottSpot - drei Minuten Ruhrgebiet" ohne Barrieren

Tipps für Gehörlose und Menschen mit einge- schränkter Hörfähigkeit    >>weiter

Tipps für Blinde und Menschen mit eingeschränkter Sehfähigkeit
>>weiter

Volunteer Petra Lange
Herausgeber:

Kreis Recklinghausen

Dorsten Jüdisches Museum Westfalen

Das Jüdische Museum in Dorsten
Das Jüdische Museum in Dorsten

Die Geschichte der Diskriminierung, Verfolgung und Ermordung, aber auch der Emanzipation und des fruchtbaren Zusammenlebens sowie des Neuaufbaus jüdischer Gemeinden in Westfalen ist für uns Impuls, für die Menschenrechte und die demokratische Teilhabe der Menschen gleich welcher Religion und Herkunft im Alltag unseres Gemeinwesens einzutreten. Hier wir dazu beigetragen durch Ausstellungen, Vorträge, Begegnungen, Filme, Musik, Theater, Seminare, Studientage, Diskussionsrunden, Studienreisen undVeröffentlichungen.

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit finden Sie HIER.

Julius-Ambrunn-Straße 1
46282 Dorsten
Tel.: 02 362 / 45 279
E-Mail: info(at)jmw-dorsten(dot)de
Internet: www.jmw-dorsten.de

 

Herten Landschaftspark Hohe Ward

Halde Hoheward mit Obelisk und Horizontobservatorium
Halde Hoheward mit Obelisk und Horizontobservatorium

Im Süden der Städte Herten und Recklinghausen mitten in der Metropole Ruhr öffnen sich neue Horizonte für die Besucher des Landschaftsparks Hoheward. Der freie Blick vom Plateau der Horizontalsonnenuhr mit dem Obelisken über weite Bereiche des Ruhrgebietes beeindruckt Besucher von nah und fern.

Das Haldenplateau kann über gepflasterte Wege erreicht werden. Auch ein Fahrdienst steht zur Verfügung.

Im Emscherbruch
45699 Herten
Kontakt: 02 366 / 18 11 60
Internet: www.hoheward.de      

 

Marl Chemiepark

Der Chemiepark Marl am Wesel-Datteln-Kanal
Der Chemiepark Marl am Wesel-Datteln-Kanal

Der Chemiepark Marl ist einer von 25 Ankerpunkten der Route der Industriekultur. Bei einer Fahrt durch den Chemiepark gibt es einiges zu bestaunen. So bietet sich aus der 9. Etage des Hochhauses ein beeindruckender Ausblick auf die gigantischen Werksanlagen, die Stadt Marl, das Ruhrgebiet und das Münsterland.

Die Ausstellung zur Gegenwart des Standortes und der Filmraum sind für Rollstuhlfahrer zugänglich. Nach Anmeldungen können Werksrundfahrten mit dem Niederflurbus in Anspruch genommen werden. Menschen mit Einschränkungen des Sehvermögens können nach Vereinbarung an der Sonderführung "Chemie erlebbar" teilnehmen. Hier werden die Teilnehmer durch ausgewählte Produktionsbereiche geführt und der Weg vom Ausgangs- zum Endprodukt gerochen, gefühlt und verstanden. Im Besucherzentrum befindet sich eine Toilette, die von Rollstuhlfahrern rechts angefahren werden kann.

Paul-Baumann-Str. 1
45772 Marl
Tel.: 02 365 / 49 94 36
E-Mail: klaus.feldmann(at)infracor(dot)de
Internet: www.infracor.de
Öffnunsgzeiten der Ausstellung im Informations-Centrum: Di. - So. 10-18 Uhr
Die Termine der Rundfahrten und weitere Veranstaltungen finden Sie HIER.

 

Marl Skulpturenmuseum Glaskasten

Das Skulpturenmuseum Glaskasten in Marl
Das Skulpturenmuseum Glaskasten in Marl

Der Name Skulpturenmuseum Glaskasten beschreibt zum einen die Örtlichkeit: den ganz mit Glas umbauten Raum des Museums unter dem Sitzungstrakt des Marler Rathauses, zum anderen aber auch das angestrebte inhaltliche Konzept von Offenheit und Transparenz für jedermann. Die Kunstwerke sind in Marl nicht hinter Museumsmauern verborgen, sondern zu einem großen Teil in das Alltagsleben der Stadt einbezogen.

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit finden Sie HIER.

Creiler Platz 1
45768 Marl
Tel.: 02 365 / 99 22 57
Fax: 02 365 / 99 26 03
Email: skulpturenmuseum(at)marl(dot)de 
Zur Homepage des Museums gelangen Sie HIER.
Öffnungszeiten: Di. bis So. von 10-18 Uhr, Mo. geschlossen, 24., 25. und 31.12. 2009 geschlossen
Eintritt frei

 

Recklinghausen Kunstverein

Der Kunstverein in Recklinghausen
Der Kunstverein in Recklinghausen

Der Kunstverein Recklinghausen (gegründet 1989) fördert und vermittelt das Verständnis für die aktuelle zeitgenössische Bildende Kunst.Durch Ausstellungen, Kunstreisen, Atelierbesuche, Vorträge und Gesprächsabende sowie durch Editionen und Jahresgaben bietet der Kunstverein ein Forum für die lebendige Auseinandersetzung mit den vielfältigen Entwicklungen zeit- genössischer Kunst.

Weitere Angaben zur Barrierefreiheit finden Sie HIER.

Willy-Brand-Park 5
45665 Recklinghausen
Telefon: 02 361 / 92 76 15
E-Mail: info(at)kunstverein-recklinghausen(dot)de
Internet: www.kunstverein-recklinghausen.de
Öffnungszeiten: Do. bis  Fr. 15-18 Uhr, Sa. und So. 13-17 Uhr

 

Recklinghausen Umspannwerk - Museum Strom und Leben

Das Umspannwerk in Recklinghausen
Das Umspannwerk in Recklinghausen

Thema des Umspannwerks Recklinghausen ist die Darstellung der Geschichte der Elektrizität. Die Elektrifizierung als Teil der sogenannten „Zweiten Industriellen Revolution“ seit etwa 1880 bewirkte enorme Veränderungen in der Gesellschaft und brachte eine sprunghafte Modernisierung, die die Menschen in wenig mehr als drei Generationen vom Zeitalter der Pferdekraft in die Atomzeit führte. In seiner Ausstellung nimmt das Museum seine Besucher auf 2000 qm Ausstellungsfläche mit auf eine Zeitreise durch die Kultur-, Sozial- und Technikgeschichte. Spielerische Experimente zur Stromerzeugung, eine alte Straßenbahn, ein elektrisches Klavier, ein Kino und viele kleine und große Objekte mehr laden zum Ausprobieren, Staunen und Verweilen ein. An vielen Stationen im Museum ist Anfassen erwünscht.

Ein gekennzeichneter behindertengerechter Parkplatz befindet sich neben dem Eingang.  Die Einrichtung ist stufenlos zugänglich. Alle zu durchquerenden Türen besitzen eine Mindestbreite von 85 cm, die Breite der Flure min. 120 cm. Alle Ebenen können mit einem Aufzug erreicht werden. Ausruhmöglichkeiten sind vorhanden. Das Servicepersonal assistiert dem Gast gerne auf Anfrage. Die behindertengerechte Toilette liegt im Obergeschoss und ist mit dem Aufzug zu erreichen. Diese Toilette verfügt über ausreichend Bewegungsfläche, Haltegriffe, ein unterfahrbares Waschbecken und einen erhöhten WC-Sitz. Für Menschen mit Einschränkungen des Sehvermögens sind viele tastbare Alltagsgeräte seit der Erfindung des elektrischen Stroms vorhanden. Die Einrichtung ist hell aber blendfrei beleuchtet. Wichtige Funktionsbereiche sind ausgeschildert und diese Beschilderung ist teilweise taktil erfassbar. Hier wurde auf einfach lesbare Schrift und Kontraste geachtet. Die Treppenauf- und Abgänge sind optisch gekennzeichnet und die Fußbodenstruktur taktil erfassbar. An Treppen sind beidseitige Handläufe angebracht. Es sind hell aber blendfrei ausgeleuchtete Sitzgelegenheiten mit ungehindertem Sichtkontakt vorhanden.  Die nächstgelegene Haltestelle ist die Hochlarmarkstraße / Kanalbrücke und liegt ca. 500 m zur Einrichtung entfernt. Diese wird vom Bus SB 20 angefahren. Weitere Angaben zur Barrierefreiheit finden Sie HIER.

Uferstr. 2 - 4
45663 Recklinhausen
Tel.: 02 361 / 9 84 22-16
Fax: 02 361 / 9 84 22-15
E-Mail: museum(at)rwe(dot)com
Internet: www.umspannwerk-recklinghausen.de
Öffnungszeiten: Di. bis So. 10-17 Uhr, Juni - August auch Mo., Karfreitag geschlossen

 

Waltrop LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg

Das Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop
Das Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop

Die Menge jubelte, als Kaiser Wilhelm II. am 11. August 1899 das Schiffshebewerk Henrichenburg einweihte. Noch über 100 Jahre später sind die Besucher begeistert von diesem größten Bauwerk am Dortmund-Ems-Kanal. Der gigantische Aufzug liegt seit über 30 Jahren still. In dem Museum wird die Geschichte des Hebewerks und der Menschen am Kanal wieder lebendig.

Die Anlage ist für Rollstuhlfahrer mittels Rampen und Aufzügen überwiegend zugänglich gemacht. Es kann ein Rollstuhl ausgeliehen werden. Der Schiffshebetrog ist berollbar. Der Weg vom Unter- zum Oberwasser ist nur nach Rücksprache mit dem Personal bzw. mit Assistenz befahrbar. Auf das Fahrgastschiff "Henrichenburg" passen bis zu drei Rollstühle. Es ist jedoch eine Treppe zu überwinden. Von daher ist hier eine Begleitperson empfehlenswert. Für Menschen mit beeinträchtigter Sehfähigkeit stehen betastbare Modelle zur Verfügung. Zusätzlich ist ein alter Frachtkrahn mit kompletter Inneneinrichtung begehbar. Ein behindertengerechter Parkplatz ist vorhanden. Es sind zwei Toilette vorhanden, welche von Rollstuhlfahrern links angefahren werden können. Ein WC befindet sich am Eingangspavillion (Unterwasser) und das andere am Gebäude für Museumspädagogik. Weitere Angaben zur Barrierefreiheit finden Sie HIER.

Am Hebewerk 2
45731 Waltrop
Tel.: 02 363 / 97 90 7-0
Fax: 02 363 / 97 90 7-12
E-Mail: schiffshebewerk(at)lwl(dot)org
Zur Seite gelangen Sie HIER.
Öffnungszeiten: Di. bis So. sowie an Feiertagen 10-18 Uhr, letzter Einlass 17:30