Grimme-Preis für Video "PottSpot - drei Minuten Ruhrgebiet" ohne Barrieren

Tipps für Gehörlose und Menschen mit einge- schränkter Hörfähigkeit    >>weiter

Tipps für Blinde und Menschen mit eingeschränkter Sehfähigkeit
>>weiter

Volunteer Petra Lange
Herausgeber:

Fahrtdienste

Mit dem Fahrtdienst in die Stadt. Foto: djan

Hier finden Sie die Institutionen und Unternehmen, die mobilitätseingeschränkten Personen einen Transport ohne Barrieren ermöglichen. Die Kreisverbände des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) bieten beispielsweise ihre Fahrtdienste bundesweit - im Prinzip auch europaweit - zu jedem Ziel Ihrer Wahl an. Zu weiteren Informationen zum DRK-Angebot gelangen Sie hier!

Taxi-Unternehmen, die über kein spezielles Fahrzeug verfügen, sind zwar an dieser Stelle nicht gesondert aufgeführt, freuen sich jedoch auch über jeden mobilitätseingeschränkten Gast, der selbstständig auf dem Beifahrersitz Platz nehmen kann. Ist man auf einen Rollstuhl/Rollator etc. angewiesen sein, muss dieser Platz im Kofferraum finden können. Ein entsprechender Hinweis auf Besonderheiten direkt bei der Bestellung des Taxis ist empfehlenswert.

Um Ihnen die Suche nach einem geeigneten Fahrtdienst vor Ort zu erleichtern, haben wir Ihnen die einzelnen Fahrtdienste wie immer nach Städten und Kreisen geordnet.