Grimme-Preis für Video "PottSpot - drei Minuten Ruhrgebiet" ohne Barrieren

Tipps für Gehörlose und Menschen mit einge- schränkter Hörfähigkeit    >>weiter

Tipps für Blinde und Menschen mit eingeschränkter Sehfähigkeit
>>weiter

Volunteer Petra Lange
Herausgeber:

Ennepe-Ruhr-Kreis

Hattingen LWL-Industriemuseum Henrichshütte

Die Henrichshütte in Hattingen
Die Henrichshütte in Hattingen

150 Jahre lang sprühten Funken, wenn die Hochöfen der Henrichshütte das flüssige Eisen ausspuckten. Heute wird an diesem einzigartigen Originalschauplatz die Geschichte von Eisen und Stahl lebendig gemacht. 10.000 Menschen arbeiteten auf dem riesigen Industrieareal. Gegen großen Widerstand wurde 1987 der letzte Hochofen in Hattingen ausgeblasen. Er ist heute der älteste noch erhaltene Hochofen im Revier und zugleich das größte Ausstellungsstück im LWL-Industriemuseum.

Ein gläserner Aufzug führt hinauf auf den 55 Meter hohen Riesen. Von oben genießen Sie den atemberaubenden Blick auf Geschichte und Gegenwart der Region. Große Teile des Geländes sowie die Gebäude des Museums sind für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen über Rampen erreichbar. Aufzüge ermöglichen den barrierefreien Zugang zum Hochofen sowie auf die Ebene der Gleisanlagen oberhalb der Möllerung. Ein Leihrollstuhl sowie ein Behinderten-WC im Eingangsbereich sind vorhanden. Unterwegs finden Sie Tastmodelle, die auch bei eingeschränktem Sehvermögen die Orientierung im Museum und auf dem Gelände erleichtern. In der Schaugießerei kann man nach Anmeldung mitmachen. An vielen Stellen informieren Tondokumente (Zeitzeugen-Berichte) über den Arbeitsalltag in dem ehemaligen Hüttenwerk. Man kann sich vor seinem Besuch beraten lassen (Kontakt: 02 324 / 92 47 140). Behindertenparkplätze in ca. 80 m Entfernung zum Gebäude, der Ausstieg am Museumstor ist möglich. Weitere Angaben zur Barrierefreiheit entnehmen Sie bitte HIER.

Werksstr. 31 - 33
45527 Hattingen
Tel.: 02 324 / 92 47 14-0
Fax: 02 324 / 92 47 14-112
E-Mail: henrichshuette(at)lwl(dot)org
Zur Homepage der Henrichshütte gelangen Sie HIER.
Öffnunsgzeiten: Di. bis So. 10-18 Uhr, letzter Einlass 17 Uhr, Fr. 10-21 Uhr, letzter Einlass 20 Uhr

 

Hattingen Stadtmuseum

Das Stadtmuseum in Hattingen
Das Stadtmuseum in Hattingen

Das Stadtmuseum Hattingen bietet Geschichte, Kunst und Kultur unter einem Dach. Es befindet sich seit Mai 2001 am Marktplatz in Hattingen-Blankenstein in dem ehemaligen Gebäude des Verwaltungssitzes. Das historische Gebäude aus der Mitte des 19. Jahrhunderts mit seinen eleganten Sandsteinfassaden bietet mit seinen hellen, frisch renovierten Räumen viel Platz für Ausstellungen, Seminare und andere Museumsaktivitäten.

Alle Ebenen des Museums sind per Aufzug zu erreichen. Die Wege durch die Ausstellungen sind breit genug für Rollstuhlfahrer. Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden. Ab 14. März bis Ende April werden nach Voranmeldung spezielle Führungen für Sehbehinderte angeboten.

Marktplatz 1 - 3
45527 Hattingen
Tel.: 02 324 / 68 16 10 oder 68 16 111
E-Mail: stadtmuseum(at)hattingen(dot)de
Internet: www.stadtmuseum.hattingen.de

 

Witten LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall

Die Zeche Nachtigall in Witten im Ennepe-Ruhr-Kreis
Die Zeche Nachtigall in Witten im Ennepe-Ruhr-Kreis

Das Ruhrgebiet ist auf Kohle gewachsen. Vor fast 200 Jahren förderte man an den Hängen des Flusses, der dem gesamten Revier seinen Namen gab, die ersten Brocken des schwarzen Goldes zu Tage. Auf der Zeche Nachtigall im Wittener Ruhrtal werden Sie in die Zeit zurück gebracht, als man zum Kohleabbau noch waagerechte Stollen in die Hänge trieb und später die ersten Schächte in die Tiefe grub.

Das Museumsgelände, die Gebäude und das Besucherbergwerk sind für rollstuhlfahrende und gehbehinderte Menschen weitgehend zugänglich. Ein Leihrollstuhl sowie ein rechts anfahrbares Behinderten-WC im ehemaligen Werkstattgebäude sind vorhanden. Für Menschen mir Einschränkungen der Sehfähigkeit stehen betastbare Funktions- und Orientierungsmodelle vorhanden. Mit der Muttentalbahn sind Kurzfahrten möglich. Weitere Angaben zur Barrierefreiheit entnehmen Sie bitte HIER.

Nachtigallstr. 35
58452 Witten
Tel.: 02 302 / 93 66 40
Fax: 02 302 / 93 66 422
E-Mail: zeche-nachtigall(at)lwl(dot)org
Zur Homepage der Zeche gelangen Sie HIER.
Öffnungszeiten: Di. bis So. 10-18 Uhr, letzter Einlass 17:30 Uhr