Grimme-Preis für Video "PottSpot - drei Minuten Ruhrgebiet" ohne Barrieren

Tipps für Gehörlose und Menschen mit einge- schränkter Hörfähigkeit    >>weiter

Tipps für Blinde und Menschen mit eingeschränkter Sehfähigkeit
>>weiter

Volunteer Petra Lange
Herausgeber:

Duisburg

DiTiB-Merkez Moschee

Die DiTiB-Merkez Moschee in Duisburg (Bild: DiTiB Duisburg)
Die DiTiB-Merkez Moschee in Duisburg (Bild: DiTiB Duisburg)

Die Moschee mit einer interreligiösen und interkulturellen Begegnungsstätte steht unter dem Motto „Dialog unter der Kuppel“. Mit dem weltweit einzigartigen Konzept  "Bildungs- und Begegnungsstätte. In der Moschee" wird ein großer Schritt vom Nebeneinander zum Miteinander der Kulturen und Religionen gegangen.

Angaben zur Barrierefreiheit finden Sie HIER.

Warbruckstraße 51
47169 Duisburg
Tel.: 02 03 / 57 89 840
E-Mail: info(at)ditib-du(dot)de
Internet: www.ditib-du.de

 

Hundertmeister

Die Kulturzentrale HundertMeister im Herzen Duisburgs steht seit zehn Jahren für Kulturveranstaltungen der besonderen Art. Konzerte von Rock über HipHop bis Jazz, Theater, Kleinkunst und Kabarett mit lokalen bis nationalen Größen, Parties der verschiedensten Richtungen und klönen im Café mit regelmäßigen Gastro-Specials und wechselnde Tageskarten, aber auch Workshops und Formate wie Poetry Slam und Meisterabend machen die Kulturzentrale HundertMeister aus. Zentral am Dellplatz gelegen ist das HundertMeister immer einen Besuch wert.

Angaben zur Barrierefreiheit finden Sie HIER.

Goldstr. 15
47051 Duisburg
Tel.: 02 03 / 27 916
Email: office(at)hundertmeister(dot)de
Internet: www.hundertmeister.de

 

Kultur- und Stadthistorisches Museum

Das Kultur- und Stadthistorische Museum in Duisburg (Bild: KSM Duisburg)
Das Kultur- und Stadthistorische Museum in Duisburg (Bild: KSM Duisburg)

Im Jahr 2002 feierte das Museum sein 100-jähriges Bestehen. Seit 2007 zeigt eine umfassende, modern gestaltete Dauerausstellung die Geschichte Duisburgs von der Steinzeit bis zur Gegenwart. Kulturgeschichtliche Highlights sind die Münz- und Antikensammlung Köhler-Osbahr sowie die europaweit berühmte Mercatorsammlung mit den Globen und Atlanten des berühmten Kartographen des 16. Jahrhunderts. Bereits jetzt wird eine große Sonderausstellung für das Mercator-Gedenkjahr 2012 vorbereitet.

Angaben zur Barrierefreiheit finden Sie HIER.

Johannes-Corputius-Platz 1
47051 Duisburg
Tel.: 02 03 / 28 32 640
E-Mail: ksm(at)stadt-duisburg(dot)de
Internet: www.stadtmuseum-duisburg.de

 

Kunstverein Künstlerhaus

Das Haus des Kunstvereins Duisburg am Weidenweg 10 beherbergt zwei Ausstellungsbereiche und zahlreiche Ateliers.

Angaben zur Barrierefreiheit finden Sie HIER.

Weidenweg 10
47059 Duisburg
Tel.: 02 03 / 71 87 841
Internet: www.kunstverein-duisburg.de

Infos zu den Projekten und Veranstaltungen finden  HIER 

 

Landschaftspark Nord

Der Landschaftspark Nord (Foto DMG)
Der Landschaftspark Nord (Foto: DMG)

Sie suchen Erholung, Erlebnis, Kultur und viel Spaß. Dann sind Sie im Landschaftspark Duisburg-Nord genau richtig. Denn hier, wo einst der Schornstein rauchte, können jetzt Sie mal so richtig Dampf ablassen oder sich einfach entspannen. Alles ist möglich im Schatten der jungen Bäume und der alten Hochöfen. Und noch mehr: Sie können dem Revier aufs Dach steigen und die Aussicht genießen, Top-Kultur in einer Werkshalle erleben oder der Industriegeschichte auf die Stahlspur kommen. Herzlich willkommen im Parkland der unbegrenzten Möglichkeiten. Und das Beste ist: Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist jederzeit bei freien Eintritt begehbar.

Der Eingang des Besucherzentrums und der Gastronomie ist ebenerdig zu erreichen. Die Türbreiten betragen hier durchgehend mindestens 90 Zentimeter. Je nach Veranstaltung gibt es in den verschiedenen Veranstaltungsorten reservierte Plätze für Rollstuhlfahrer und deren Begleitperson. Bitte hierfür vorher beim Landschaftspark anfragen. Auf dem weitläufigen Gelände des Landschaftsparks Nord sind ausreichend Sitzgelegenheiten zum Verweilen vorhanden. Die Wege sind mit verschiedenen Belägen ausgestattet. Außerhalb des Kernbereichs ist Assistenz empfohlen. Die Openairbühne in der Gieshalle ist über einen Aufzug erreichbar und hat Rollstuhlplätze. Die Mitnahme eines Blindenhundes ist selbstverständlich gestattet. Die einzelnen Sehenswürdikeiten im Park werden auf Informationstafeln vorgestellt. Das Aufsteigen auf einen der Hochöfen mit Ertasten nahezu aller technischen Details ist möglich. Die rollstuhlgerechte Toilette am Besucherzentrum und Restaurant ist auf dem neuesten Stand. Sie ist abgeschlossen. Der dafür benötigte Euro-Schlüssel befindet sich im Restaurant. Insgesamt zehn Behindertenparkplätze sind auf den Parkplätzen an der Emscherstraße (10 Meter bis zum Eingang) und Lösorterstraße (50 Meter bis zum Eingang) vorhanden. Die Haltestelle "Landschaftspark" wird von der Straßenbahnlinie 903 angefahren und liegt ca. 700 Meter vom Eingang entfernt. Weitere Angaben zur Barrierefreiheit finden Sie HIER.

Emscherstraße 71
47137 Duisburg
Tel.: 02 03 / 42 91 94 2
Fax: 02 03 / 42 91 94 5
E-Mail: counter(at)tour-de-ruhr(dot)de  
Internet: www.landschaftspark.de 

 

Mercatorhalle

Die Mercatorhalle in Duisburg
Die Mercatorhalle in Duisburg

Den Schwung der Architektur nimmt das „Innenleben“ des CityPalais’ auf. Als Zusammenspiel starker Kräfte: das Casino Duisburg der WestSpiel Gruppe, als modernstes Spielcasino Deutschlands. Dazu ein Shopping-Ambiente und ein Delicatessa-Markt mit ausgewähltem und exklusivem Angebot. Internationale Gastronomie bringt die Gäste auf den besten Geschmack. In diesem Ensemble der Freizeit- und Unterhaltungskultur positioniert sich die Mercatorhalle Duisburg im CityPalais, als Tagungs-, Kongress- und Veranstaltungszentrum, das sein Rahmenprogramm gleich mitbringt.

Angaben zur Barrierefreiheit finden Sie  HIER.

Landfermannstraße 6
47051 Duisburg
Tel.: 02 03 / 39 30 60
E-Mail: sandra.gagliardi@mercatorhalle.de
Internet: www.mercatorhalle.de

 

MKM Museum Küppersmühle für moderne Kunst

Die Front des MKM im Duisburger Innnehafen (Foto: G. Lukas)
Die Front des MKM im Duisburger Innnehafen (Foto: G. Lukas)

Bis in die 70er Jahre lagerte in der "Küppersmühle" Getreide - seit 1999 dreht sich alles um die Kunst. Das eindrucksvolle Industriedenkmal ist ein abwechslungsreiches Museum für zeitgenössische Kunst.

Der Vorplatz ist aus Kopfsteinpflaster gefertigt. Der Eingang ist stufenlos gestaltet. Unmittelbar neben der Rotationstür gibt es einen barrierefreien Eingang. Das Kassenpersonal kann Ihnen bei Bedarf Hilfestellungen leisten. Alle Türen, auch die des Aufzugs, haben eine Mindestbreite von 90 cm. Der Aufzug ist zudem tiefer als 140 cm und die Bedienelemente sind nicht höher als 130 cm hoch. Für Rollstuhlfahrer und deren Begleitung gibt es bei Veranstaltungen unbegrenzt viele reservierte Plätze, da die Bestuhlung frei ist. Ansosnten gibt es in den Ausstellungsräumen Sitzgelegenheiten zum Verweilen oder es werden auf Wunsch Sitzgelegenheiten bereit gestellt. Vor Ort können Rollstühle und Rollatoren ausgeliehen werden. Für Menschen mit Sehbehinderung gibt es spezielle Informationen am Eingang. Bei Veranstaltungen gibt es Assistenzangebote zur Orientierung. Vor einem Veranstaltungsbesuch können sich Menschen mit Seh- oder Hörbeeinträchtigung per Kontaktformular, E-Mail, Fax oder Telefon informieren. Insgesamt gibt es zwei rollstuhlgerechte Toiletten. Eine im Eingangsbereich (WC-Becken von links anfahrbar, Haltegriff nur links) und eine in der ersten Etage (WC-Becken von rechts anfahrbar, Haltegriff nur rechts). Die Toilette in der Parterre ist nicht gut ausgeschildert. Bitte wenden Sie sich an das Kassenpersonal. Zwei Behindertenparkplätze sind 20 m vom Eingang gelegen. Die nächste Bushaltestelle ist "Hansegracht" in ca. 400 m Entfernung. Angaben zur Barrierefreiheit finden Sie HIER.

Philosophenweg 55
47051 Duisburg
Tel.: 02 03 / 30 19 48-11
Fax: 02 03 / 30 19 48-21
E-Mail: office(at)kueppersmuehle(dot)de
Internet: www.museum-kueppersmuehle.de
Öffnungszeiten, Anfahrt und Preise finden Sie hier.

 

Philharmonie

An zentraler Stelle mitten im Herzen der Stadt zählt das Theater zu den markantesten Bauwerken Duisburgs. Die Vorderfront erinnert an die Tempeleingänge der Antike. Die Theatergemeinschaft der Städte Düsseldorf und Duisburg als Deutsche Oper am Rhein besteht seit 1956 und gehört zu den führenden Opern- und Balletthäusern Deutschlands. Präsentiert werden Opern, Operetten und Ballette auf weltweit geschätztem Niveau.

Angaben zur Barrierefreiheit finden Sie HIER.

Neckarstr. 1
47051 Duisburg
Tel.: 02 03 / 30 090 (Zentrale)
E-Mail: servicebuero(at)theater-duisburg(dot)de
Internet: www.theater-duisburg.de bzw. www.duisburger-philharmoniker.de

 

Stiftung DKM

Die Stiftung DKM in Duisburg (Bild: Stiftung DKM)
Die Stiftung DKM in Duisburg (Bild: Stiftung DKM)

Die Stiftung DKM – Initialen der Stifter Dirk Krämer und Klaus Maas – wurde am 17. Februar 1999 gegründet und unterhält seitdem die (Schaufenster-) Galerie DKM im “Garten der Erinnerung“ am Duisburger Innenhafen und seit dem 22. Januar 2009 das Museum DKM in der Duisburger Innenstadt. Die Stiftung DKM verfügt über die Kunstwerke der Sammlung DKM, die im Museum ausgestellt sind. Sie fördert die Realisierung neuer Kunstwerke, die als Installationen für Galerie oder Museum entstehen.

Angaben zur Barrierefreiheit finden Sie HIER.

Güntherstraße 13-15
47051 Duisburg
Tel.: 02 03 / 93 55 54 70
E-Mail: mail(at)stiftung-dkm(dot)de
Internet: www.stiftung-dkm.de

 

Theater

Das Theater in Duisburg (Foto: DMG)
Das Theater in Duisburg (Foto: DMG)

An zentraler Stelle mitten im Herzen der Stadt zählt das Theater zu den markantesten Bauwerken Duisburgs. Die Vorderfront erinnert an die Tempeleingänge der Antike. Die Theatergemeinschaft der Städte Düsseldorf und Duisburg als Deutsche Oper am Rhein besteht seit 1956 und gehört zu den führenden Opern- und Balletthäusern Deutschlands. Präsentiert werden Opern, Operetten und Ballette auf weltweit geschätztem Niveau.

Neckarstraße 1
47051 Duisburg
Tel: 02 03 / 30 09-0
E-Mail: info(at)theater-duisburg(dot)de
Internet: www.theater-duisburg.de

 

Wilhelm Lehmbruck Museum

Das Wilhelm Lehmbruck Museum in Duisburg (Foto: DMG)
Das Wilhelm Lehmbruck Museum in Duisburg (Foto: DMG)

Dieses Museum zeichnet sich durch eine in Europa einzigartige Sammlung von internationaler Skulptur der Moderne, die einzigartige Kombination von herausragender Museumsarchitektur und Skulpturenpark sowie durch seine Skulptur im Stadtbild aus.

Alle Ausstellungsräume des Lehmbruck Museums sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität zugänglich. An der Kasse kann kostenlos ein Rollstuhl für die Dauer des Museumsbesuches entliehen werden. Es wir ein besonderes Angebot für Gehörlose und Hörgeschädigte angeboten. Abiturienten des Rheinisch-Westfälischen Berufskollegs für Hörgeschädigte in Essen bieten eine Führung durch die Sammlung an und vermitteln kompakte Einblicke. Für Menschen, die von Blindheit oder einer Sehbehinderung betroffen sind, treten an die Stelle des Sehens andere Sinneserfahrungen. Das Material einer Skulptur wird bei speziellen Tastführungen ins Zentrum der Wahrnehmung gerückt. Für Menschen mit Demenz und ihre Pflegenden und Angehörigen hat die Abteilung für Kunstvermittlung ein besonderes Programm entwickelt. Weitere Angaben zur Barrierefreiheit finden Sie HIER.

Friedrich-Wilhelm-Str. 40
47051 Duisburg
Tel.: 02 03 / 28 32 630 oder 02 03 / 28 32 195 (Info & Anmeldung)
E-Mail: info(at)lehmbruckmuseum(dot)de oder
mp(at)lehmbruckmuseum(dot)de (Info & Anmeldung)
Internet: www.lehmbruckmuseum.de
Öffnungszeiten: Di. bis Sa. 11-17 Uhr, So. 10-18 Uhr